Microcosm

In einer dreidimensionalen Welt erfahren wir die Realität räumlich und plastisch. Betrachtet man die Umgebung dagegen von oben, nehmen wir sie als Fläche wahr. Bildet man diese Draufsicht zusätzlich als Fotografie ab, erscheint das Gesehene völlig zweidimensional.
Werden solche zweidimensionalen Ansichten an gegebenen Linien wie beispielsweise Flüsse, Straßen, Bodenrisse oder Materialwechsel abgekantet, ergibt sich eine völlig neue Darstellung.
Durch die Herstellung geschlossener Körper entstehen Mikrokosmen mit einer neuartigen Dreidimensionalität, die das Vertraute aus einem ungewohnten Blickwinkel zeigen.
Entstanden in Zusammenarbeit mit Marina Widmann.


 


Frankreich, Aigues - Mortes 


Deutschland, München - Schwabing 


Australien, Peterman 


Türkei 


Deutschland, München - Schwabing